Keine Kategorie

mjC1: Unglückliche Niederlage mit Schlusspfiff gegen Schierstein

Wie schon im Hinspiel war es ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zur 20. min konnten die Grün-Weißen das Spiel zumindest kontrollieren – und es stand 10:8 für den PSV. Dann folgten 6.min in denen den GrünWeißen nichts gelingen sollte, das wussten die Schiersteiner gnadenlos auszunutzen und zogen mit einem 6er-Lauf auf 10:14 davon. Erst in der 25. min konnte Niklas wieder ein Tpr für den PSV zum Halbzeitstand von 11:14 erzielen.

Allerdings war dasgrünweiße Team bei den Abschlüssen nicht sehr effizient, was an zu vielen ungenauen Einzelaktionen beim Torwurf lag. Überhastet verloren die Jungs öfter beim Angriff den Ball, so hatte es der Gegner relativ leicht, zu Toren zu kommen.

Leider gab es in der temporeichen Schlussphase dann ein paar fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, die schwer nachvollziehbar waren und Unruhe in die Mannschaft brachten. Letztlich mündete das Spiel in eine 7-Meter-Entscheidung, die ähnlich wie im Hinspiel (hier war es ein Freiwurf) mit dem Schlusspfiff die Niederlage (24:23) für die Jungs besiegelte.